Termine  

Mi, 26. Feb 2020
18:30 - 19:30
Bauch / Beine / Po
Gemeindezentrum
Fr, 28. Feb 2020
14:45 - 15:45
Vorschulturnen
Turnhalle Hammah
Fr, 28. Feb 2020
15:45 - 16:45
Eltern-und-Kind-Turnen
Turnhalle Hammah
Di, 03. Mär 2020
08:30 - 09:30
Bauch / Beine / Po
Gemeindezentrum
Di, 03. Mär 2020
10:00 - 11:00
QiGong
Gemeindezentrum
Di, 03. Mär 2020
17:00 - 18:00
Kinderturnen
Turnhalle Hammah
   
   
Keine Termine
   

Sponsoren des SVD  

   
   

Am vergangenen Sonntag reiste die erste Damenmannschaft zum dritten Spieltag nach Bardowick und kehrte mit einem 3:0 – Sieg gegen Güstrow und einer unglücklichen 2:3 – Niederlage gegen Bardowick zurück.

Im ersten Spiel des Tages ging es gegen das Tabellenschlusslicht aus Güstrow. Die Güstrowerinnen konnten bereits am ersten Spieltag mit 3:0 besiegt werden. Dennoch durfte der Gegner keinesfalls unterschätzt werden.

Das SVD-Team startete von Beginn an konzentriert in die Partie und konnte ohne viele Eigenfehler die Sätze eins und zwei mit 11:7 und 11:6 gewinnen.

Der dritte Satz wurde durch einige leichte Fehler und eine stark spielende gegnerische Hauptangreiferin nochmal unnötig spannend gemacht. Am Ende hieß aber auch hier der Sieger SV Düdenbüttel, sodass das Spiel mit 3:0 gewonnen werden konnte.

Das zweite Spiel fand nach zwei Spielen Pause für den SVD gegen den TSV Bardowick statt. Ein wesentlich stärkerer Gegner als zuvor der Güstrower SC 09. Mit bisher nur einer Niederlage war der TSV erster Verfolger des SVD. Der Beginn des Spiels wurde nach langer Pause vom SVD etwas verschlafen, sodass von Anfang an einem Rückstand hinterher gelaufen werden musste. Dieser Rückstand konnte trotz ansteigender Leistung bis zum Satzende nicht mehr aufgeholt werden und der Satz ging somit mit 11:7 an Bardowick.

Aufgeweckt durch den Satzverlust zeigte sich das SVD-Team im zweiten hellwach, spielte sein Spiel und ließ dem TSV nur wenig Gelegenheit zu punkten. Satz zwei ging somit verdient mit 11:5 an den SVD.

Den Schwung aus Satz zwei konnten die Düdenbüttlerinnen in den dritten Satz übernehmen und spielten konzentriert weiter. Allerdings hielten die Bardowickerinnen nun besser dagegen, sodass der Satz, diesmal etwas knapper, mit 11:9 an den SVD ging.

Was nun in Satz vier passierte, konnte sich wohl niemand der Düdenbüttlerinnen erklären. Zu viele Fehler auf allen Positionen und kaum Punkte im Angriff, konnten gegen einen Gegner wie Bardowick, nur zu einem schnellen Satzende zu Gunsten der Bardowickerinnen führen. Der Satz endete 11:4 für Bardowick.

Die Entscheidung musste also der fünfte Satz bringen. Der SVD startete gut und ging mit 3:1 in Führung, durch einige vermeidbare Fehler konnte die Führung nicht bis zum Seitenwechsel gehalten werden; mit 6:4 für Bardowick wurden die Seiten gewechselt. Nun war allerdings „der Wurm drin“… Fehler in der Annahme, ein versprungenes Zuspiel und keine Punkte im Angriff, sodass der Satz mit 11:8 an Bardowick abgegeben werden musste und somit auch das Spiel mit 3:2 an Bardowick ging.

Der TSV Bardowick kann nach diesem Spieltag mit dem SVD gleichziehen. Aufgrund des besseren Satzverhältnisses bleibt Düdenbüttel allerdings an der Tabellenspitze.

Es spielten: Olga Riske, Anna-Lena Rathjens, Sarah Borchers-Saß, Lea Peters, Miriam Schuldt und Franziska Eckhoff

Betreuer: Peter Borcher-Saß

   
© Sportverein Düdenbüttel e.V. von 1948
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.