Termine  

Di, 07. Apr 2020
10:00 - 11:00
QiGong
Gemeindezentrum
Di, 07. Apr 2020
17:00 - 18:00
Kinderturnen
Turnhalle Hammah
Fr, 10. Apr 2020
14:45 - 15:45
Vorschulturnen
Turnhalle Hammah
Fr, 10. Apr 2020
15:45 - 16:45
Eltern-und-Kind-Turnen
Turnhalle Hammah
Mi, 15. Apr 2020
18:30 - 19:30
Bauch / Beine / Po
Gemeindezentrum
   
Fr, 03. Apr 2020
18:00
Förderkreis des SVD, Jahreshauptversammlung !! vertagt !!
Mühlenschänke Grefenmoor
   
Keine Termine
   

Sponsoren des SVD  

   
   

Am letzten Sonntag reiste die 1. Damenmannschaft des SVDs nach Düsseldorf zum letzten Spieltag der Hallensaison 2013/14. Die Gegner waren die ausrichtende TG 1881 Düsseldorf und der Wardenburger TV. Zwei eigene Siege und eine Niederlage von Brettorf waren von Nöten um den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz, der zum direkten Aufstieg in Liga eins berechtigen würde, zu schaffen.

 

Konzentriert

(Quelle Stader Tageblatt)

startete das Team in die erste Partie gegen den Wardenburger TV, so dass der erste Satz souverän mit 11:4 gewonnen werden konnte. Auch in den Sätzen zwei und drei ließ der SVD den Gegner nicht ins Spiel kommen und zog sein Spiel konsequent durch, was ein 11:6 und 11:7 in den nächsten zwei Sätzen zur Folge hatte. Das Spiel ging somit verdient mit 3:0 Sätzen an den SVD.

Inzwischen sickerten die Ergebnisse aus Brettorf durch. Brettorf gewann überraschend das Spiel gegen Tabellenführer Voerde mit 3:0. Der Aufstieg war für den SVD leider nicht mehr zu schaffen.

Nichtdestotrotz wollte sich  der SVD mit einem Sieg in seinem letzten Spiel der Saison verabschieden. Jedoch lief gegen die Düsseldorfer von Anfang an wenig zusammen und der erste Satz musste mit 5:11 abgegeben werden. Leider änderte sich im zweiten Satz zu wenig. Einige vermeidbare Annahmefehler auf allen Positionen und kaum Punkte im Rückschlag ließen auch den zweiten Satz mit 11:4 für Düsseldorf enden. Im dritten Satz zeigte der SVD jedoch Kampfgeist und schaffte es sich diesen Satz mit 11:9 zu sichern. In Satz vier war die Luft aber schon wieder raus und der Satz (11:8) und somit auch das Spiel mussten an die Düsseldorfer abgegeben werden.

 

Es spielten: Anna-Lena Rathjens, Olga Riske, Lena Dubbels, Sarah Borchers-Saß, Lea Peters und Franziska Rathjens

   
© Sportverein Düdenbüttel e.V. von 1948
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.